Buckelwalbestand erholt sich langsam

 In Die Wale

Wale sind heute weitgehend geschützt. Aber viele Walbestände, unter anderem die Buckelwale, sind noch weit vom alten Bestand entfernt. 

Jahrhundertelang war Walfang ein lukrativer Wirtschaftszweig. Noch Mitte der 1960er Jahre wurden 30.000 Tiere jährlich getötet. Doch unter dem Druck der Naturschutzbewegung in den 1980er Jahren musste die Walfanglobby klein beigeben. Im Jahr 1986 erließ die Walfang-Kommission ein weltweites kommerzielles Fangverbot. Nur Island, Japan und Norwegen dürfen noch eine bestimmte Anzahl und bestimmte Walarten jagen. Zum Zeitpunkt des Verbots war der Blauwal, das größte Lebewesen der Welt, fast ausgerottet. Kaper-, Grönland-, und Pottwal waren bis unter die Erhaltungsgrenze dezimiert.

Heute haben sich viele Bestände wieder erholt. Aber: Bei Buckelwalen wird es laut Forschern der Universität von Queensland bis zum Jahr 2050 dauern, bis ihr Bestand wieder die alte Größe erreicht hat. Im Moment sind wir noch weit davon entfernt: Nur ein Drittel vom alten Buckelwalbestand lebt heute auf der Erde.

 

 

Recommended Posts

Start typing and press Enter to search