Die CEBSE schützt die Buckelwale – aber nicht nur…

 In Die Wale, Dominikanische Republik - Nachhaltiger Tourismus, Naturschutz

Der Walflüsterer wird in seiner Zeit in der Dominikanischen Republik die Naturschutzorganisation CEBSE begleiten. Doch was macht die CEBSE eigentlich?

Seit über 25 Jahren engagiert sich die CEBSE (Centro para la Conservación y Ecodesarrollo de la Bahía de Samaná y su Entorno) für den Schutz der Wale. Außerdem setzt sie sich für eine nachhaltige Entwicklung und die Erhaltung der Natur in der Region Samaná ein. Die Motivation der Mitglieder und Helfer beschreibt die Organisation auf ihrer Homepage selbst so:

 

We are a different kind of organization, composed of people dedicated to the environment and united in the purpose of demonstrating that development and conservation of natural resources can be realized without sacrificing one for the other. We carry out this work together with the communities of the Samaná Bay area.

(Wir sind eine Organisation, die aus Leuten besteht, denen Umweltschutz ein echtes Anliegen ist. Uns eint, dass wir zeigen wollen, dass Entwicklung und Bewahrung von natürlichen Ressourcen kein Widerspruch sein müssen. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten wir mit den Einheimischen der Halbinsel Samaná zusammen.)

CEBSE hat für die Beobachtung von Walen in der Dominikanischen Republik strenge Regeln festgelegt.

In diesem Spirit bildet die CEBSE alle aus, die mit den Walen vor Samaná zu tun haben: Die Einheimischen, Mitarbeiter des Tourismusministeriums, Anbieter von Beobachtungstouren, Studenten und Schüler. Sie informiert über den Lebensraum der Wale und was getan werden kann, um diese zu schützen. Außerdem prüft sie, dass die strengen Regeln, die für Wal-Beobachtungstouren gelten, eingehalten werden und die Boote nicht zu nah an die Wale heranfahren. Zudem registriert CEBSE die Wale und erforscht deren Lebensgewohnheiten und Verhalten.

Außerdem hat es CEBSE geschafft, dass sich im Jahr 2013 Vertreter der Nationalparkverwaltung, Mitarbeiter des Tourismusministeriums und die Vereinigung örtlicher Bootsunternehmer an einen Tisch gesetzt haben, um gemeinsame Regeln für den Umgang mit den großen Meeressäugern zu entwickeln. So dürfen die Boote nicht näher als 80 Meter an Walkühe mit ihren Kälbern, und nicht weiter als 50 Meter an männliche Wale und Walgruppen heranfahren.

Der CEBSE und allen ihren Helfern liegen die Wale am Herzen. Damit sie diese noch besser schützen können, brauchen sie Boote und teures Equipment wie PCs oder GPS-Empfänger. Deshalb freut sich die Organisation über Spenden.

 

Die Spenden-Adresse (via Transferbank):

Transferbank: Wells Fargo Bank

New York, N.Y.

ABA: 026005092

SWIFT: PNBPUS3NNYC

 

Für Adressat:

ACC: 2000192003764

BNF: Banco BHD, S.A.

BCBHDOSDXXX

 

Para credito a:

CEBSE INC, Kundennummer: 0055495-002-1

 

Eine Spenden-Quittung, die von deutschen Finanzämtern akzeptiert wird, kann von der CEBSE auf Anfrage ausgestellt werden. Ansprechpartnerin ist Patricia Lamelas, Email: cebse@claro.net.do , Telefon (Englisch): 001-809- 538 2042

Recommended Posts

Start typing and press Enter to search