Die Rekordhalter der Weltmeere

 In Die Wale

Größer, schwerer, weiter – wohl kaum ein Tier bricht so viele Rekorde wie die Riesen der Weltmeere.

1. Der Blauwal ist das größte Lebewesen der Welt

Er wiegt bis zu 200 Tonnen und misst bis zu 33 Meter Länge – kein Tier ist größer als der Blauwal. Allein sein Herz wiegt so viel wie eine ausgewachsene Kuh. Eine komplette Fußballmannschaft könnte auf der Zunge des Blauwals stehen ohne herunterzufallen. Und seine Blutgefäße sind so groß, dass ein menschliches Kind ganz leicht hindurchkrabbeln könnte.

Das zweitgrößte Tier, das jemals auf der Erde gelebt hat, ist der Finnwal. Er wiegt bis zu 120 Tonnen und wird bis zu 26 Metern lang. Aber nicht alle Vertreter der Wale sind Giganten. Der kalifornische Schweinswal wiegt nur 50 Kilogramm.

2. Wale reisen lange Strecken

Unter allen bekannten Säugetieren legte ein Wal Anfang der 2000er Jahre die längste Reise zurück. Ein Buckelwalweibchen schwamm sage und schreibe 9.800 Kilometern – von Brasilien nach Madagaskar. Das ist ein Viertel einer Weltumrundung! Normalerweise schwimmen Wale nicht ganz so weit – „nur“ von den kalten Gewässern der Arktis und Antarktis in die tropischen Gewässer rund um den Äquator.

3. Wale sind starke Taucher

Vor allem Pottwale haben ein extremes Tauchvermögen. Tausend Meter Tiefe sind für sie kein Problem. Manchmal tauchen sie sogar bis auf 3.000 Meter weit Richtung Meeresboden.

4. Wale sind am weitesten verbreitet

Zwar werden Ratten oft als die erfolgreichsten Lebewesen bezeichnet, weil sie überall auf der Welt zuhause sind. Das stimmt aber nur für das Land! Dieses macht nur 30 Prozent der Erdoberfläche aus, der Rest besteht aus Wasser. Und in den Meeren dieser Erde gibt es kaum einen Flecken, der nicht von mindestens einer Walart bevölkert wird. Schwertwale zum Beispiel sind in allen Weltmeeren zuhause.

 

Recommended Posts

Start typing and press Enter to search