Eine faszinierende Unterwasserwelt

 In Dominikanische Republik

Korallengärten, Steilwände und Schiffswracks – Tauchern bietet die Halbinsel Samaná eine ganz eigene Welt unter Wasser.

Schildkröten, Thunfischschwärme, Rochen, Barrakudas, Ballonfische und Lionfische tummeln sich in den warmen Wassern vor der Halbinsel Samaná. Auch Anfänger können diese mit Hilfe von professionellen Tauchlehrern super entdecken. Hier ein paar Tipps, wo sich das Tauchen besonders lohnt:

  • Farola-Steilwand: An der nördlich der Insel Cayo de Farola  gelegenen Steilküste warten Langusten, Flügelschneckenmuscheln, Lionfische und Drachenkopffische auf die Taucher. Viele Korallen verschönern die steil abfallende Wand.
  • Insel Cayo de Farola: hier gibt es neben der Farola-Steilwand weitere Plateaus, die in verschiedene Tiefen abfallen. Stachel- und Adlerrochen warten auf Euch!
  • Barco Ferry ist circa einen Kilometer östliche der Cayo Levantado gelegen. Hier ist vor ein paar Jahren eine Autofähre versunken. Mittlerweile haben Korallen und Fische dort eine neue Heimat gefunden. In jeder Ecke und jedem Schlitz sitzt eine Muräne oder eine große Gespensterkrabbe.
  • Nahe Hafen von Samaná: Hier wartet ein Korallengarten auf die schwimmenden Besucher. Schon ab zwei Meter Tiefe können auch hier bereits Anfänger die faszinierende Unterwasserwelt entdecken.
Recommended Posts

Start typing and press Enter to search