Erstes Interview mit Jana, unserer Walflüsterin 2015

 In Allgemein

Liebe Walflüsterer-Fans,

letzte Woche ist Jana zur neuen Walflüsterin 2015 gewählt worden. Wir wollten natürlich von ihr wissen, wie es für sie war, als sie den Anruf bekommen hat, wem sie als erstes davon erzählt hat und ob sie überhaupt damit gerechnet hat. In unserem Interview erzählt sie uns auch, worauf sie sich am meisten freut, wenn sie in die Dominikanische Republik reist.

Walflüsterin Jana im Interview

Jana, herzlichen Glückwunsch nochmal, dass du es geschafft hast, Walflüsterin 2015 zu werden. Hast Du damit gerechnet?
Jana: Vielen vielen Dank! Ich freue mich sehr, an diesem einmaligen Projekt teilnehmen zu dürfen und fühle mich wirklich geehrt, dass ich mit meiner Bewerbung überzeugen konnte!
Damit ernsthaft gerechnet habe ich nicht… aber ehrlich gesagt hatte ich mir schon Chancen ausgerechnet, immerhin waren nur noch fünf Mitbewerber im Spiel. Doch ich fand auch, dass jeder Bewerber mit unterschiedlichen Qualifikationen punkten konnte. Daher war es schwierig einzuschätzen, auf was die Jury am meisten Wert legen würde. Da ich sehr viel Mühe in das Video für die zweite Runde gesteckt hatte, erhoffte ich mir aber, in dieser Kategorie vielleicht punkten zu können.

Was war die größte Herausforderung bei der Bewerbung aus deiner Sicht?
Jana: Die größte Herausforderung für mich bestand erstmal darin, sich aufzuraffen und ein Video zu produzieren. Da auch auf dem Walflüsterer-Blog dazu angeraten wurde, sich mit einem kurzen Video zu bewerben und dabei auch auf die wichtigsten Merkmale eines gelungenen Bewerbungsvideos hingewiesen wurde, war für mich klar, dass eine Bewerbung ohne Video definitv schlechtere Chancen haben würde. Für ein gutes Video brauchte man auf jeden Fall auch einen Kameramann, deshalb involvierte ich meine Freunde, die erfreulicherweise genauso motiviert waren wie ich und Spaß daran hatten gemeinsam mit mir ein Video auf die Beine zu stellen.
Auch eine große Herausforderung war es dann in der ersten Runde durch Facebook-Likes weiter zu kommen. Es ist gar nicht so einfach, viele Menschen zu einem „Gefällt mir“ zu überzeugen, vor allem da mir die Mitbewerber dabei zum Teil um Längen voraus waren!

Wie war es für dich, als du angerufen wurdest?
Jana: Dazu muss ich sagen, dass ich an diesem Tag überhaupt nicht damit gerechnet hatte. Zwar hatte ich am Morgen im Blog gelesen, dass sich die Jury zusammensetzt, dass aber an diesem Tag noch eine Entscheidung getroffen werden sollte, dachte ich nicht.
Ich hatte gerade ein einstündiges Telefonat mit meiner besten Freundin beendet, da rief mich eine unbekannte Nummer mit Frankfurter Vorwahl an. Da ich in Frankfurt wohne, kommt das öfter schon mal vor, deshalb ging ich auch völlig unvorbereitet ans Telefon.
Als sich der Anrufer als „Teammitglied vom Walflüsterer“ meldete, war mir zwar schon sofort bewusst, was dies bedeuten sollte, so richtig fassen konnte ich es aber nicht wirklich! Auf jeden Fall war ich überglücklich und fühlte mich sehr geehrt. Doch auch sprachlos und sehr aufgeregt, da nun Einiges auf mich zu kommen würde!

Was hast du nach dem Anruf gemacht? Wem hast du als erstes davon erzählt?
Jana: Ich rief als erstes meinen Freund an, der zwar gerade arbeitete, manchmal aber trotzdem ans Telefon geht, dieses Mal nun leider nicht…Dann rief ich meine beste Freundin an, mit der ich ja gerade erst aufgelegt hatte, die erstmal ziemlich unbeeindruckt ans Telefon ging, sich dann aber wahnsinnig mit mir freute!
Innerhalb von einer Stunde teilte ich meiner Familie und Freunden, die in das Projekt involviert waren, die frohe Botschaft mit. Doch erst am Abend realisierte ich wirklich, dass ich zur Walflüsterin 2015 gewählt wurde!

Du bist ja auch schon viel herum gekommen. Warst Du eigentlich schon mal in der Dominikanischen Republik? Worauf freust Du dich am meisten?
Jana: Nein. In der Dominikanischen Republik war ich noch nie! Bevor ich vom Walflüsterer gelesen hatte, habe ich allerdings schon mal von den Buckelwalen in der Bucht von Samaná gehört und selbst überlegt, dort hin zu reisen.
Am meisten freue ich mich natürlich auf die Wale. Das ist wirklich ein riesengroßer Traum von mir!! Dabei noch in ein Projekt zum Schutz der Wale involviert zu sein und damit einen Beitrag zur Rettung der Wale zu leisten, macht das ganze noch sinnvoller!!
Da ich auch leidenschaftlich gerne reise, fremde Länder und neue Kulturen entdecke, ist natürlich eine Reise in die Dominikanische Republik schon an sich ein spannendes Abenteuer!
Und ich freue mich sehr und bin gespannt darauf, als Walflüsterin meine Erlebnisse in eurem Blog teilen zu können!

Recommended Posts

Start typing and press Enter to search