Frühe Wale waren zahnlos

 In Die Wale

Ein 33 Millionen Jahre alter Urahn der Bartenwale hat Forschern eine überraschende Erkenntnis geliefert: Die ersten Wale verloren im Lauf der Evolution zuerst ihre Zähne, dann entwickelten sie Barten.

Die Wale haben sich zur Nahrungsaufnahme ein intelligentes System ausgedacht: Mit ihren Barten filtern sie gigantische Mengen von kleinen Krebsen und Fischen aus dem Meerwasser. Doch als die Vorfahren der Wale, landlebende Säugetiere, ins Wasser gingen, hatten sie noch Zähne – keine Barten. Der rund fünf Meter lange Meeressäuger Maiabalaena nesbittae, der vor 33 Millionen Jahren lebte, deutet auf eine interessante Entwicklung hin: Die Zähne entwickelten sich bei den Walen zunächst zurück. Die Vorfahren der Bartenwale saugten zahnlos ihre Nahrung ein, dann erst bekamen die Wale Barten.

Recommended Posts

Start typing and press Enter to search