„Ich packe meinen Koffer…und fliege nach Samaná“

 In Allgemein

2015 –  das ist das Jahr für Jana. In wenigen Wochen wird sie als Walflüsterin 2015 nach Samaná zu den Buckelwalen fliegen und hier im Blog über sie berichten. Die Vorfreude steigt und steigt. Wir haben sie gefragt, wie sie sich bisher vorbereitet hat und was in ihrem Reisegepäck nicht fehlen darf.

Jana, in wenigen Wochen geht es los. Wie hast du dich denn bisher vorbereitet?
Jana:
Vorbereitet habe ich mich bis jetzt insofern, dass ich schon mal alles über Buckelwale, Samaná, die Organisationen vor Ort und die Dominikanische Republik recherchiert habe. Damit weiss ich jetzt, welche Kleidung ich einpacken muss, welches Filmequipment ich benötige und kann mich auch darauf vorbereiten, wie ich den Job als Walflüsterin am besten angehe. Und meine Spanischkenntnisse werde ich auf jeden Fall auch nochmal auffrischen! Da ich schon einige weite Reisen gemacht habe, habe ich auch gelernt, dass die Kenntnis gewisser Dinge und ein bisschen Planung durchaus ratsam sind, dass es aber auch manchmal seine Vorteile hat, die Dinge ein wenig unvoreingenommener anzugehen!

Vor Ort erwarten dich Temperaturen um die 30 Grad. Da darf kurze Kleidung nicht fehlen. Was nimmst du außerdem mit?
Jana:
Sehr wichtig für den Job als Walflüstern ist natürlich mein technisches Equipment. Ohne das wäre der Job wahrscheinlich gar nicht machbar. Mit meiner DSLR Kamera und meiner Unterwasserkamera mit Full HD Video möchte ich faszinierende Bilder und spannende Eindrücke aus der Dominikanischen Republik übermitteln. Erforderlich sind aber auch wetterfeste Kleidung für die Arbeit an Bord, Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, ein Reiseführer sowie außerdem eine große Portion Motivation und Leidenschaft :)

Was darf in deinem Reisegepäck ansonsten auf keinen Fall fehlen?
Jana:
Ein gutes Buch, das mich ab und an auch nochmal in andere Welten abdriften lässt. Mein Notizbuch, in dem ich all meine Erinnerungen festhalten werde. Mein Laptop zum skypen und ein Foto von meinem Freund dürfen auch nicht fehlen!

Du hast ja auch ein wenig Spanisch-Grundkenntnisse. Was sagst Du denn, wenn du auf jemanden triffst, der gar kein Englisch kann und du ihn aber auch nicht so recht verstehst?
Jana:
„Perdon, no entiendo. Solo hablo un poco espanol… puedes hablar mas despacio por favor? O sabes persona que habla ingels?“

Wie bereitest du dich auf die Begegnung mit den Buckelwalen und deinen Job als Walflüsterin vor?
Jana:
Da ich meinen Job als Walflüstern vor allem darin sehe, als Botschafterin vor Ort zu berichten, über die Arbeit der Walschützer sowie Land und Leute zu informieren und Aufmerksamkeit für das Thema zu generieren, möchte ich dies natürlich so effektiv wie möglich gestalten. Daher recherchiere ich im Vorhinein, welche Themen dort besonders hervorgehoben werden sollten und wie ich die Botschaft mittels Videos, Fotos, Interviews und spannenden Berichten am besten transportieren kann.
Deshalb habe ich viel über journalistisches Arbeiten und das Gestalten eines erfolgreichen Blogs und interessanter Beiträge gelesen. Mir ist es wichtig, dass die Inhalte, die ich vermitteln möchte, interessant und vielfältig sind und vor allem auch eine große Zielgruppe ansprechen, schließlich geht es um unsere Umwelt und Natur, die wir schützen wollen. Und ich glaube, so kann der Job als Walflüsterin wirklich etwas bewirken.

Recommended Posts

Start typing and press Enter to search