Neujahrsbräuche in der Dominikanischen Republik

 In Allgemein

Zum Jahresende gibt es in der Dominikanischen Republik die Tradition, das Haus zu waschen und da, wo man es sich leisten kann, wird es auch gestrichen. Dabei werden auch Schränke und Garderoben ausgeräumt und gereinigt und in manchen Gegenden verbrennt man Weihrauch zur Reinigung von Körper und Geist.

In Santo Domingo war es einmal Tradition, dass sich die Mädchen am 1. Januar ganz in Gelb kleiden, jedoch ist das schon seit längerer Zeit nicht mehr so üblich.
Die Dominikaner zünden oft schon an Weihnachten ein Feuerwerk, große, auf Touristen eingestellte Hotels veranstalten ihr Feuerwerk wie bei uns an Silvester. Bei den Einheimischen ist die Neujahrsfeier wesentlich familiärer als in Deutschland, Schweiz oder Österreich, wo es normal ist, dass die Familie getrennt feiert und Jugendliche das Neue Jahr im Zusammensein mit Freunden begehen. In der Dominikanischen Republik feiert man mit der Familie den Abschied des alten Jahres und begeht das Neue gemeinsam, erst anschließend verlässt man das Haus, um Freunde zu treffen.

Die Dominikanische Republik feiert Neujahr, wenn es bei uns bereits 5 Uhr morgens ist. Merengue und Bachata Tanz und dominikanische Lebensfreude gehören natürlich immer dazu.

Wir wünschen allen Walflüsterer-Fans schon jetzt einen guten Rutsch ins Neue Jahr!
¡Feliz Año Nuevo!

Recent Posts

Start typing and press Enter to search