Palmen statt Tannenbäume: So feiert man Weihnachten in der Dominikanischen Republik

 In Allgemein, Dominikanische Republik

In der Dominikanischen Republik ist es auch Weihnachten mit Temperaturen um die 30 Grad sommerlich warm. Hier liegen die Urlauber an Weihnachten meistens am Strand, abends bieten einige Hotels spezielle Weihnachtsdinner an.

Palm tree leaning over beach on the Samana peninsula.
Die Einheimischen feiern bei Freunden oder im Freien. Am Heiligabend, in der „Nochebuena“, also am 24. Dezember, gehen viele Dominikaner in die Kirche. Das gehört zur Tradition. Rund 80 Prozent der Dominikaner sind nämlich katholisch. Geschenke gibt es allerdings nicht, denn die bringt nicht das Christkind oder der Weihnachtsmann, sondern die Heiligen Drei Könige. Bescherung ist daher wie in Spanien auch erst am 6. Januar, am „Día de los Reyes“. Die Geschenke liegen dann schön eingepacktt im Wohnzimmer. Meist packen die Kinder sie dann gleich nach dem Aufstehen ganz neugierig aus. An Weihnachten selbst, an „Navidad“, am 25. Dezember gibt es höchstens ein paar Kleinigkeiten. Einige Familien und auch Geschäfte schmücken blätterlose Äste und Bäume mit Kugeln und bemalen oder besprühen sie weiß, damit es wie Schnee aussieht.

In der ersten Kathedrale der neuen Welt, in der Catedral de Santa Mariá de la Encarnación Primada de America in Santo Domingo sowie in anderen Kirchen des Landes feiert man traditionell die Messe des Hahns (La Misa del Gallo). Nach der Messe gibt es Schweinefleisch (am Spieß oder gebacken), Kuchen, Truthahn und „Pasteles de Hojas“, eine Spezialität aus Platanos und Schweinefleisch. Weniger bekannt im modernen Weihnachtsmenü ist Früchtebrot, es verschwand im Laufe der Jahre aus dem traditionellen Weihnachtsessen und ist nur noch selten anzutreffen. Neben Schwein und den Pasteles sind auch „Locrío“ (ein Gericht aus Reis und Schweinefleisch), „Moro de Guandules“ (Reis mit Erbsen) und Kartoffelsalat (mit Apfelstücken) als Ergänzung des Gerichts sehr beliebt. Reis mit Nüssen, sowie verschiedene Früchte dürfen natürlich nicht fehlen.

Musikalisch feiert man Weihnachten mit dem beliebten Merengue, allerdings greift man hier während der Feiertage auf besonders alte, populäre Lieder zurück. In den Radiosendern sind aber auch viele moderne Weihnachtslieder wie „Jingle Bells“ zu hören, die meist aus ihrer englischen Version übersetzt und in Spanisch gesungen werden.

Recent Posts

Start typing and press Enter to search