Rote Liste: Bedrohte Meerestiere

 In Die Wale

Schildkröten, Haie und Delfine: In den Weltmeeren sind immer mehr Tierarten bedroht. Die Gründe sind vielfältig, aber der übermäßige Plastikmüll, der industrielle Fischfang und die Versauerung der Meere spielen eine große Rolle. Eine Auswahl der bedrohten Tierarten.

Meeresschildkröten

Alle sieben Arten der Meeresschildkröten sind in ihren Beständen gefährdet. Oft werden die Schildkröten zu Beifang in Fischernetzen. Außerdem setzt ihnen die Verschmutzung der Meere zu.

Oft verfangen sich Schildkröten in Fischnetzen und verenden. Foto: Suppenschildkröte; Brocken Inaglory Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Haie

Dank seines größten Feindes, des Menschen, gehört auch der Hai inzwischen zu den am meisten bedrohten Fischarten. Angst vor den Haien zu haben ist dagegen unsinnig: der Räuber der Meere tötet statistisch gesehen lediglich fünf Menschen pro Jahr.

Der Gemeine Delfin ist niedlich anzusehen. Er ist trotzdem stark gefährdet. Foto: Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Delfine

Auch vom Rundkopfdelfin oder vom Gemeinen Delfin gibt es nur noch wenige Tiere. Vor allem in Japan und Peru wird der Delfin gejagt und kommt auf die Fischmärkte.

Wale

Unter den vom Aussterben bedrohten Walen finden sich der Blauwal, der Schweinswal, der Grönlandwal und der Pottwal.

Seepferdchen

Seepferdchen zählen zu den schönsten, aber auch gefährdetsten Tieren der Welt. Ihre Lebensräume werden zunehmend zerstört.

Recommended Posts

Start typing and press Enter to search